D-94060 Pocking Gewerbering 15

WUHAN KRANKENHÄUSER

Bei den Hospitälern durften, ab dem Zeitpunkt der Anforderung bis zur Lieferung, nur drei Tage vergehen. Eigentlich unmöglich. Innerhalb kürzester Zeit belieferte die chinesische Niederlassung von Huber & Ranner die beiden Hospitäler in Wuhan mit den dringend benötigten HY-CASE RLT-Geräten.

Download
Luftmenge
600.000 cbm / h
Noch Fragen?
A

ls die Anfrage an Huber & Ranner China kam, ob man möglichst rasch die nötigen Geräte liefern könnte, liefen die Telefondrähte heiß. „Normal haben wir auf solche Lüftungsgeräte eine Lieferzeit von sechs bis acht Wochen“, so CEO Billy Yang. Glücklicherweise hatte Huber & Ranner in ihrer Niederlassung Taicang, rund 50 Kilometer von Shanghai entfernt, gerade die geforderten Lüftungsgeräte in ähnlicher Form in der Produktion.

Die Abluftgeräte wurden zentral in gefährdeten Bereichen positioniert.
Zusätzlich waren die zahlreichen Einzelmodule, sogenannte Heating-Boxes, im Kanalsystem im gesamten Krankenhaus zu installieren. Alles in allem werden auf diese Weise über 600.000 m3/h Luft behandelt. Das erfolgreiche Konzept wurde weiter auch in den Krankenhäusern von Shanghai (240.000m3/h) und Hubei (320.000 m3/h) sofort angewendet.

„Dass wir mit X-CARE die Möglichkeit boten bei technischen Problemen schnell und unkompliziert helfen zu können, war mit ein Grund weshalb sich die chinesischen Behörden für unsere Lösung entschieden haben“, sagt Geschäftsführer Dietmar Huber. So war es möglich vom chinesischen Werk in 1.000km Entfernung, oder gar von Deutschland aus, live und unmittelbar vor Ort die Montage und Inbetriebnahme zu unterstützen.